Facebook
Youtube
Finanzierung | News | Nützliches | Kontakt | Kontakt Kontakt 0 23 23/911 300
Lexikon
Immobilien-Lexikon ansehen >>
Finanzierung.
Die richtige Strategie bei der Finanzierung Ihrer Traumimmobilie spart Kosten und macht oft den Kauf erst möglich - Wir helfen Ihnen dabei.

Kredittilgung: monatliche Belastung prüfen
Kreditbelastung prüfen

Am Anfang einer soliden Bau- und Immobilienfinanzierung steht eine Einkommens- und Vermögensanalyse, bei der wir Ihnen gerne behilflich sind,um den Finanzierungsrahmen möglichst genau abzuschätzen. Je weniger benötigt wird, desto geringer ist Ihre monatliche Belastung, außerdem sind Sie mit geringeren Darlehensbeträgen nicht so stark von späteren Zinserhöhungen betroffen.

Wer allerdings bei der Auflistung seiner Vermögenssituation „Luftschlösser“ baut und beispielsweise Gehaltssteigerungen, Erbanteile und Anlagegewinne mit einplant oder Ausgaben für Kleinkredite „vergisst“, muß sich nicht wundern, wenn der Traum vom eigenen Zuhause schon nach ein paar Jahren zum Albtraum wird. Schlimmstenfalls heißt das: Zwangsversteigerung.

Das gesamte Eigenkapital setzt sich zusammen aus Eigenkapital, Bargeld, Bankguthaben, Sparbriefe, Aktien, Anleihen und Fonds.

Der nächste Schritt ist die Berechnung des gesamten monatlichen Einkommens. Dies ist die Summe aus monatlichem Nettoeinkommen (ohne Urlaubs u. Weihnachtsgeld), Eigenheimförderung und Kindergeld- zulage (letzteres für maximal 8 Jahre). Davon abzuziehen sind die gesamten monatlichen Ausgaben, diese setzen sich zusammen aus Versicherungen (z.B. für Auto-, Privat- Haftpflicht), Hausratversicherung, Raten (für Bausparvertrag, Sparbrief, Lebensversicherung), Raten für Kleinkredite, Lebenshaltungskosten, Telefon, Benzin, Reparaturen, Bekleidung, Hobbys und Urlaub. Damit kann man das verfügbare monatliche Einkommen für die Kredittilgung errechnen.


Monatliches Einkommen:
–  monatliche Ausgaben
–  Betriebskosten (Wasser, Strom, Müllabfuhr etc.)
–  Verwaltergebühren (bei Eigentumswohnungen)
–  Instandhaltungsrücklage
–  Gebäudeversicherungen. (z.B. Feuer- und Haftpflichtversicherung)
–  Heizkosten

=  verfügbares Monatseinkommen zur Kredittilgung.



Nachdem das verfügbare monatliche Einkommen ermittelt wurde, kann die Belastung bereits grob berechnet werden. Sie sollten sich bei Ihrer Bank ihren möglichen Kreditrahmen berechnen lassen.ein Text.

Typische Fehler während der Planungsphase
Finanzierungfehler

Aus Fehlern lernt man. Am besten aus denen anderer.Wir haben für Sie eine Liste mit den häufigsten Fehlern bei der Planung einer Finanzierung zusammengestellt:

  • zu niedrig angesetzte, bzw. vergessene Erwerbs-/ Erschließungskosten
  • Außenanlage, Garage oder Baunebenkosten werden nicht in voller Höhe berücksichtigt
  • Finanzierungsnebenkosten werden kaum erfaßt
  • sonstige Nebenkosten werden als „beleihungsfähig“ mit einbezogen, tatsächlich werden nur die Bau-, Erschließungskosten und das Grundstück als beleihungsfähig angesehen
  • die Eigenleistung wird zu hoch angesetzt, Betriebskosten und Instandhaltungsrücklage bleiben unberücksichtigt
  • das Eigenkapital wird zu hoch angesetzt bzw. ist noch nicht frei verfügbar
  • Familiendarlehen, Förderdarlehen etc. sind noch nicht schriftlich bestätigt


Die hier aufgeführten Fehler führen in der Regel dazu, daß die monatliche Belastung nicht mehr finanziert werden kann. Die entstandene Lücke muß mit einem zusätzlichen Kredit geschlossen werden, was wiederum eine Steigerung der monatlichen Belastung nach sich zieht.

Finanzierungsrechner
Finanzierungsrechner

Nutzen Sie unseren Finanzierungsrechner für eine schnelle, erste Einschätzung der monatlichen Belastung bei Ihrer Wunschimmobilie. WICHTIG: Die angezeigte Rate stellt lediglich ein Rechenbeispiel dar und basiert auf Annahmen. Zum Finanzierungsrechner >>